Medien-Center

Pressemitteilungen

04 April 2013

Silverfleet Capital: Abschluss der A/S Cimbria Akquisition

Das europäische Private Equity Unternehmen Silverfleet Capital gibt den Abschluss des Akquisitionsprozesses von A/S Cimbria bekannt. A/S Cimbria ist ein führender Hersteller von Saatgut- und Getreideverarbeitungsanlagen und wurde für 1.025 Millionen DKK (€ 137 Millionen) erworben. Durch die am 04. April 2013 erfolgte Zustimmung der Kartellbehörden wurde die Transaktion, die am 03. Januar 2013 unterzeichnet wurde, abgeschlossen.

Cimbria ist ein führender Produzent von Anlagen zur Verarbeitung von Saatgut sowie Weiterverarbeitung von geerntetem Getreide, darunter Anlagen zur Reinigung, Trocknung und Lagerung von Saatgut und Getreide sowie Fördervorrichtungen für Verarbeitungsanlagen. Hauptsitz der Gesellschaft ist Thisted in Dänemark. Das Produktspektrum reicht von Einzelgeräten bis hin zu individuell gefertigten vollständigen Großprojekten. Cimbria verfügt über Betriebsstätten in Dänemark, Österreich, Italien und Tschechien und beschäftigt rund 740 Mitarbeiter. 2012 wurde ein Jahresumsatz von 1,050 Millionen DKK (€ 140 Millionen) und ein EBITDA von 145 Millionen DKK (€ 19 Millionen) erwirtschaftet.

Cimbria ist in der Branche für seine qualitativ hochwertigen Produkte bekannt und genießt speziell in den rasant wachsenden Märkten in Osteuropa, der Ukraine und zunehmend auch Russland einen hervorragenden Ruf. Aufgrund des Bevölkerungswachstums gibt es eine steigende Nachfrage nach Getreide und anderen Ernteprodukten. Dies erfordert Produktivitätssteigerungen in der Landwirtschaft, für die Cimbria genau die richtigen Lösungen anbietet.

Silverfleet Capital übernimmt aus seinem aktuellen Fonds die Mehrheitsanteile an dem Unternehmen von Axcel, einer mittelständischen skandinavischen Private-Equity-Gesellschaft; das Management reinvestiert einen signifikanten Teil seiner Erlöse aus dem Verkauf in einen Minderheitsanteil. Das Fremdkapital für die Transaktion wurde von Nordea bereitgestellt.

Silverfleet Capital kann auf eine große Anzahl erfolgreicher internationaler Investments im skandinavischen Raum verweisen. Zu den letzten Investitionen in dieser Region gehören Phadia, ein Unternehmen für die In-Vitro-Allergiediagnostik mit Sitz in Uppsala, Schweden sowie Finnish Chemicals, ein Hersteller von Bleichmitteln mit Hauptsitz in Äetsä, Finnland.

Der Erwerb von Cimbria ist die sechste Transaktion von Silverfleet Capital aus dem aktuellen Fonds von € 670 Millionen und folgt direkt auf die Akquisition von La Fée Maraboutée, einer international aktive Groß- und Einzelhandelskette für exklusive Damenmode, die für € 65 Millionen im Dezember 2012 erworben wurde.

Silverfleet Capital wurde bei der Transaktion beraten von Handelsbanken Capital Markets, Deloitte Transaction Services, PwC (Commercial), Travers Smith und Accura.