Histoire d’Or

Histoire d’Or ist eine der führenden Juwelierfilialisten in Frankreich. Neben Gold- und Silberschmuck umfasst das Angebot auch Modeschmuck, der in mehr als 200 Filialen verkauft wird.

Die Mehrheit der Filialen befindet sich in Einkaufszentren in Frankreich, einige in Innenstadtlagen. Darüber hinaus betreibt Histoire d’Or eigene Geschäfte in Italien, Belgien, Spanien und Portugal.

Unser Investment

Vor unserem Erwerb betrieb Histoire d’Or 124 Filialen in Frankreich, deren Anzahl ein stetiges Wachstum verzeichnete. Wir waren überzeugt, dass es möglich wäre, die weitere Expansion des bereits bewährten Filialkonzepts zu beschleunigen und erwarben im März 2006 – gemeinsam mit dem Management-Team unter der Führung von Eric Belmonte – die Mehrheit am Unternehmen im Rahmen eines Tertiary Buyouts.

Die weitere Expansion zielte in erster Linie auf Standorte in französischen Einkaufszentren; sie sollte sowohl durch organisches Wachstum als auch durch die Akquisition bestehender Geschäfte von unabhängigen Betreibern realisiert werden.

Zusätzlich hatten wir mehrere potenzielle Akquisitionsziele in Frankreich und dem Ausland identifiziert. Bei unserem Einstieg im März 2006 war das Unternehmen fast ausschließlich in Frankreich aktiv, jedoch bot das Geschäftsmodell auch für ausgewählte Märkte in europäischen Nachbarländer Potenzial.

Wertsteigerung

Unmittelbar nach dem Erwerb von Histoire d’Or begannen wir, die Expansion des Filialkonzepts zu beschleunigen. Bis Ende 2007 waren weitere 44 Filialen in Frankreich hinzugekommen, 17 davon durch die Übernahme der Handelskette Charles d’Orville.

Von diesem Zeitpunkt an eröffneten wir – mit einer zeitweiligen Unterbrechung im wirtschaftlich schwierigen Jahr 2009 – im Schnitt sieben neue Filialen pro Jahr.

Im Oktober 2007 erwarb Histoire d’Or seinen belgischen Franchise-Nehmer, wodurch acht weitere Filialen hinzukamen, und eröffnete zusätzlich zwei weitere Standorte in Belgien.

Nach sorgfältiger Analyse kamen wir zu der Überzeugung, dass der Markt in Italien aufgrund der Ähnlichkeit mit dem französischen Markt ebenfalls Potenzial für Histoire d’Or bot, obwohl er zu diesem Zeitpunkt etwas fragmentierter war. Eine erste Filiale wurde im September 2007 in Neapel eröffnet. Zum Zeitpunkt unseres Exits im Herbst 2010 betrieb Histoire d’Or bereits elf Geschäfte in Italien und insgesamt 208.

Ergebnis

Im Frühjahr 2010 erhielten wir ein Angebot einer Investorengruppe und verkauften das Unternehmen im Oktober 2010 für 417 Millionen Pfund. Damit erzielten wir einen Cash-Multiple von 3,2 und eine jährliche Verzinsung (IRR) von 28 Prozent.

Branche

Einzelhandel & Konsumgüter

Land

Frankreich

Erstinvestition

2006

Exit

2010

Transaktionsvolumen (nach Veräußerung)

€417 Mio.

Fonds

Mid-Market-Fonds

Stand

Frühere Beteiligungen

Internet

histoiredor.com

Strategie

Zahlen & Fakten

Mehr als 200 Filialen

Eröffnung von 84 Filialen

unter unserer Beteiligung

{"title":"Histoire d\u2019Or | Silverfleet","description":"","mode":"ss","targetId":"top"}