JOST

Die heute börsennotierte JOST Werke AG ist ein weltweit führender Hersteller von sicherheitsrelevanten Bauteilen für die LKW- und Anhängerbranche in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika.

Das Unternehmen beliefert unter den für höchste Qualität und Zuverlässigkeit bekannten Markennamen JOST, Rockinger, Regensburger und Tridec Anschlusssysteme (Sattelkupplungen, Anhängerkupplungen) alle großen OEM-Hersteller von LKWs und Anhängern.

Unser Investment

Wir haben JOST im Jahre 2005 gemeinsam mit dem Management-Team erworben, nachdem dessen Leistungen sowie der langjährige Ruf der Firma für Technik, Innovation, Sicherheit und Service unser Interesse geweckt hatten. Wachstumspotenzial sahen wir in der Neuausrichtung von JOST als globale Plattform unter Beibehaltung der starken Marktposition durch ein etabliertes Produkt-Portfolio in West-Europa bei gleichzeitiger Expansion nach Asien, Russland sowie Mittel- und Osteuropa.

Darüber hinaus unterstützten wir die Entwicklung neuer Produkte in den Kernbereichen Sattelstützen, -kupplungen und Fahrgestellen sowie neuer Produktsegmente, wie zum Beispiel Aufhängungen, Achsen, hydraulische Bauteile und Ladesysteme.

Die Ausweitung des Produktportfolios, der Zugriff auf weitere technologische Kompetenzen sowie Zugang zu weiteren OEM-Kunden durch geografische Expansion und Konsolidierung von Marktanteilen wurden durch die Umsetzung einer Buy-&-Build-Wachstumsstrategie verwirklicht.

Wertsteigerung

Wir verstärkten das Management-Team mit der Ernennung von Matti Paasila als Non-Executive Chairman sowie der Ernennung eines CFO. Beide verfügten über langjährige Erfahrung bei der Umsetzung von organischen und anorganischen Wachstumsstrategien.

Wir unterstützten die Initiativen der Geschäftsführung zur Verbesserung des operativen Ergebnisses wie folgt:

  • Verlegung der Münchener Produktionsstätte für Anhängerkupplungen nach Ungarn
  • Erwerb der südafrikanischen Vertriebsgesellschaft von JOST
  • Weltweit angelegtes Programm zur Senkung des erforderlichen Betriebskapitals
  • Einführung neuer Produkte wie zum Beispiel „AirRelease“ und „Lubetronic 2“
  • Gründung eines Joint Ventures mit Kamaz zur Erschließung des russischen Marktes
  • Eröffnung einer neuen Produktionsstätte in Polen zur Abdeckung der regionalen Märkte in Mittel- und Osteuropa

Wir unterstützten das Unternehmen auch aktiv bei der Implementierung einer Buy-&-Build-Strategie mit dem Erwerb von Tridec, einem Hersteller von Lenksystemen mit Sitz in Holland.

Ergebnis

Nachdem mehrere strategische Käufer und Finanzinvestoren Interesse an der Firma bekundet hatten, leiteten wir im Januar 2008 einen Verkaufsprozess ein, im Rahmen dessen die Private-Equity-Gesellschaft Cinven den Zuschlag erhielt. Dabei erzielten wir einen Cash-Multiple von 3,2 sowie eine jährliche Verzinsung (IRR) von 48 Prozent.

Branche

Produzierendes Gewerbe

Land

Deutschland

Erstinvestition

2005

Exit

2008

Transaktionsvolumen (Akquisition)

€320 Mio.

Fonds

Mid-Market-Fonds

Stand

Frühere Beteiligungen

Internet

jost-world.com

Strategie

Zahlen & Fakten

Jährliche Verzinsung (IRR) von 48%

{"title":"JOST | Silverfleet","description":"","mode":"ss","targetId":"top"}