Kalle

Seit mehr als 150 Jahren ist Kalle ein fester Bestandteil der europäischen Nahrungsmittelindustrie. Mit Hauptsitz in Deutschland stellt Kalle industriell gefertigte Viskose-, Polymer- und Spezial-Wursthüllen für einen weltweiten Kundenstamm her.

Das Unternehmen ist ein führender Innovationstreiber und verfügt über ein breites Produktportfolio mit einer Vielzahl verschiedener Anwendungsmöglichkeiten.

Zum Zeitpunkt unseres Einstiegs verfügte Kalle über 16 Produktionsstandorte in neun Ländern.

Unser Investment

Silverfleet Capital kann auf langjährige Erfahrung bei der Unterstützung erfahrener und engagierter Management-Teams wie das von Kalle zurückblicken. Das Unternehmen gilt in seinem Segment als ein internationaler Marktführer und genießt einen ausgezeichneten Ruf für die hohe Qualität seiner Produkte sowie für seine wettbewerbsgerechten Preise.

Kalle verfügt über ein großes Portfolio zahlreicher, ambitionierter Produktinnovationen, mit denen das Unternehmen weitere Wachstumspotenziale in neuen Segmenten und Regionen erschließen kann.

Das Unternehmen ist daher eine attraktive Plattform für die Umsetzung einer globalen Buy-&-Build-Strategie im Markt für Wursthüllen sowie in verwandten Segmenten.

Wertsteigerung

Wir erarbeiteten zusammen mit der Geschäftsführung von Kalle internationale Wachstumspläne zum Ausbau des Geschäfts – insbesondere in den USA und auch im Rahmen einer Buy-&-Build-Strategie. Schon im Dezember 2010 konnten wir diese Pläne mit dem Erwerb von Jif-Pak Manufacturing Inc, einem kalifornischen Anbieter von innovativen Fleischnetzen und -hüllen, vorantreiben. Die Übernahme von Jif-Pak erweiterte das Produktangebot von Kalle und vergrößerte das Volumen des nordamerikanischen Geschäfts erheblich.

Zusätzlich unterstützten wir Kalle bei umfangreichen Investitionen in die Fertigungsanlagen in den USA, der Tschechischen Republik und Deutschland. Außerdem haben wir zahlreiche Produktneuentwicklungen wie NaloProSpice, NaloFerm, NaloEco und Clean Label NaloProtex unterstützt, die alle noch vor unserem Exit auf den Markt kamen.

Ergebnis

Gegen Ende unserer Beteiligung an Kalle hatte sich das Unternehmen als internationaler Player in mehreren Nischensegmenten des Marktes für Wurst- und Fleischhüllen etabliert. Zum Ende des Geschäftsjahres 2015 verzeichnete Kalle einen Umsatz von 281 Millionen Euro und beschäftigte über 1.700 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern.

Das Unternehmen zog mehrere Käufer an und im Jahr 2016 verkauften wir Kalle an die Private-Equity-Gesellschaft Clayton, Dubilier & Rice. Damit erzielten wir einen Cash-Multiple von 3,5 und eine jährliche Verzinsung (IRR) von 22,5 Prozent.

Branche

Produzierendes Gewerbe

Land

Deutschland

Erstinvestition

2009

Exit

2016

Transaktionsvolumen

N/D

Fonds

Mid-Market-Fonds

Stand

Frühere Beteiligungen

Internet

kalle.de

Strategie

Zahlen & Fakten

Umsatz von mehr als 280 Millionen

Euro bei Exit

Jährliche Verzinsung (IRR) von 22,5 Prozent

Standorte in neun

Ländern

{"title":"Kalle | Silverfleet","description":"","mode":"ss","targetId":"top"}