Medien-Center

Pressemitteilungen

13 Dezember 2017

Silverfleet Capital erwirbt britischen Reiseveranstalter Riviera Travel

Das auf „buy to build“ spezialisierte europäische Private-Equity-Unternehmen Silverfleet Capital erwirbt einen Mehrheitsanteil an Riviera Travel. Das in Großbritannien ansässige Unternehmen ist ein führender Veranstalter von begleiteten Gruppenreisen und Kreuzfahrten in weltweiten Destinationen. Der Abschluss der Transaktion soll in Kürze erfolgen; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Riviera wurde 1984 im englischen Burton-upon-Trent gegründet und hat sich seitdem zu einem der führenden Anbieter von Gruppenreisen mit Fokus auf die Altersgruppe ab 55 Jahren entwickelt. Das Unternehmen veranstaltet geführte Touren, Kreuzfahrten und Städtetrips in Europa sowie Fernreisen mit wechselnden Programmpunkten und kombiniert dabei die Aspekte Freizeit, Bildung und Unterhaltung. Riviera baut sein Portfolio laufend weiter aus. Die Destinationen umfassen mittlerweile 50 Länder, jährlich buchen etwa 118.000 Urlauber bei Riviera.

Dank einer besonders starken Orientierung auf die Bedürfnisse der Kunden genießt Riviera einen sehr guten Ruf in Sachen Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Multi-Channel-Ansatz unterstützt die Neukundengewinnung, die klare Markenpositionierung sichert eine große und stetig wachsende Stammkundschaft.

Unter der Beteiligung von Silverfleet Capital will Riviera seinen Wachstumskurs nun weiter beschleunigen. Im Fokus sollen dabei eine weitere Stärkung des Direktvertriebs, der Kapazitätsausbau im Bereich Flusskreuzfahrten über zusätzliche Investments in Schiffe sowie eine Vergrößerung der US-amerikanischen Kundenbasis stehen. Auch ist es geplant, auf Basis der starken Marke gänzlich neue Urlaubs- und Erlebnisangebote zu entwickeln.

Der Erwerb von Riviera ist bereits das sechste Investment aus dem aktuellen Fonds von Silverfleet und das zweite im Bereich Einzelhandel, Freizeit & Konsumgüter, in dem Silverfleet bereits seit 1990 aktiv ist. Das derzeitige Portfolio von Silverfleet umfasst Unternehmen mit Sitz in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Dänemark und Norwegen.

„Riviera ist ein etabliertes Unternehmen mit einer starken Marke und einem hohem Leistungsversprechen. Der Reisesektor in Verbindung mit der wachsenden Alters-Zielgruppe, die Riviera bedient, ist schon seit geraumer Zeit im Fokus unseres Interesses. Wir freuen uns darauf, unsere Branchenexpertise in enger Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Management-Team zur Weiterentwicklung der Marke und der Kundenbasis einzusetzen“, sagt Gareth Whiley, Partner bei Silverfleet Capital und verantwortlich für die Investmentaktivitäten im Bereich Einzelhandel, Freizeit & Konsumgüter.

„Riviera hat sich erfolgreich als Premium-Reiseveranstalter für Urlauber ab 55 Jahren positioniert. Nach nun neun Jahren in der Verantwortung für die Weiterentwicklung freue ich mich, gemeinsam mit dem neuen Anteilseigner die nächste Phase einzuleiten“, sagt Riviera-CEO David Clemson. „Silverfleet Capital hat einen hervorragenden Ruf bei der Wachstumsunterstützung von europäischen Unternehmen. Ich kenne Gareth Whiley und das Silverfleet-Team seit vielen Jahren – mit ihrer Unterstützung und Expertise im Consumer-Bereich, so bin ich sicher, werden wir unsere Ziele erreichen und das Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln.“

Das für die Transaktion verantwortliche Silverfleet-Team umfasste die Londoner Experten Gareth Whiley, Mark Piasecki, Robert Knight, Sumit Dheir und Adam Ahern. Beraten wurde Silverfleet bei der Akquisition von Alvarez & Marsal (Financial, Tax), Parthenon EY (Commercial), Ropes & Gray (Legal, Corporate und Banking), Harris Williams (M&A), Deloitte (Debt Advisory), Intuitus (IT), PwC (Data Analytics) and AJ Gallagher (Insurance).