Medien-Center

Pressemitteilungen

05 September 2018

Teamausbau bei Silverfleet Capital: Neue Co‑Heads für Lower-Mid-Market-Investing und die Benelux-Region

Silverfleet Capital, das auf “buy to build” spezialisierte europäische Private-Equity-Unternehmen, baut seine Investmentaktivitäten weiter aus. Alex Brebbia verstärkt das Team als Co‑Head für kleinere Mid-Market-Investments und Erik Fuchs kommt als Co‑Head für die Region Benelux mit Sitz in Amsterdam an Bord.

Alex Brebbia wird von London aus als Partner das Team unterstützen. Zusammen mit David MacKenzie leitet er die Investmentaktivitäten von Silverfleet Capital im unteren und mittleren Marktsegment. Silverfleet konzentriert sich hier auf Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 25 und 75 Millionen Euro.

Er kann einen langen und erfolgreichen Track Record für Investitionen in kleinere Buyouts vorweisen und war zuletzt als Managing Partner bei Spring Ventures tätig. Davor war er Co‑Head von Barclays Ventures. Seine Private-Equity-Karriere startete Brebbia 1997 bei 3i, zunächst in Edinburgh und später in Dublin. Er hat einen Abschluss als Maschinenbauingenieur der Durham University und hat seine Zulassung als Chartered Accountant bei PwC erworben.

Erik Fuchs ergänzt das Team von Amsterdam aus und unterstützt Adrian Yurkwich als Co‑Head der Benelux-Region. Zuletzt arbeitete er bei Alpha Private Equity und im Bereich Corporate Finance bei Rabobank, Lazard und ABN AMRO. Fuchs hält einen Master in Betriebswirtschaft der Erasmus University in Rotterdam.

Neil MacDougall, Managing Partner bei Silverfleet Capital, kommentiert: "Wir freuen uns, dass Alex Brebbia und Erik Fuchs neu bei Silverfleet an Bord sind. Beide verfügen über langjährige Erfahrung, die sie in ihren neuen Rollen bei Silverfleet einbringen werden. Gemeinsam werden wir unseren Track Record sowohl im unteren und mittleren Marktsegment als auch in den Benelux-Ländern weiterentwickeln."

Silverfleet Capital kann auf eine langjährige Erfolgsbilanz bei Investments im unteren und mittleren Marktsegment und in den Benelux-Ländern zurückblicken. Das Team hat 21 kleinere Buyout-Deals abgeschlossen, die ein Investment Multiple von 2,8 generierten. Dazu gehört der Erwerb des Dienstleistungsunternehmens TMF mit Sitz in Amsterdam, das Silverfleet zusammen mit dem Management von SNS Reaal übernommen hat – ein Beispiel für ein sehr erfolgreiches Buy-to-Build-Investment. Während der Haltedauer von Silverfleet hat TMF weltweit mehr als 50 Add-On-Akquisitionen getätigt. Beim Verkauf wurde ein 6,2‑faches Investment Multiple und eine Internal Rate of Return (IRR) von 57% erzielt.