05 Februar 2020

Buy & Build im Silverfleet-Portfolio

Angesichts des hochkompetitiven Private Equity-Markts mit weiter steigenden Multiples sind Buy & Build-Strategien für General Partners (GPs) ein immer gefragteres Mittel der Wertschöpfung. Diese Entwicklung lässt sich sowohl in Europa, wo das Volumen an Add-on-Akquisitionen seit 2012 jedes Jahr angestiegen ist, als auch auf dem globalen Markt beobachten – hier sind schon ca. 30 Prozent aller Add-ons Teil einer breiter angelegten Buy & Build-Strategie.

Buy & Build ist auch ein zentraler Pfeiler in der Investmentphilosophie von Silverfleet Capital. Mit 80 erfolgreich abgeschlossenen, internationalen Add-ons in den vergangenen 15 Jahren sind wir einer der Pioniere dieser Art von Wertschöpfung.

Unser Buy & Build-Ansatz beginnt bereits in der Phase des Dealsourcings: Eine der ersten Fragen, die wir uns bei der Analyse einer Branche stellen, ist, wie fragmentiert sie momentan ist und was in diesem Zusammenhang mittels Buy & Build erreicht werden kann. Unser Ziel ist es, zu verstehen, wer die Hauptakteure in der jeweiligen Branche sind und wo im Falle zunehmender Konsolidierung Synergien lägen. Wir führen diese Überlegungen zu potenziellen Add-ons während der Due-Diligence-Phase der Transaktion weiter und formulieren auf dieser Basis die Wertschöpfungspläne für unsere Beteiligungen.

Add-ons sind für unsere Portfolio-Unternehmen ein wichtiger Faktor für das Erreichen von Skaleneffekten, das Heben von operativen Synergien und für die geografische Expansion. Ein weiterer Benefit: Idealerweise bringen Add-ons neue, wertschöpfende Technologien mit.

Einige jüngere Beispiele von Add-on-Akquisitionen in unserem aktuellen Portfolio:

Skaleneffekte: Kürzlich unterstützte Silverfleet die Fusion von Microgen und Touchstone, um einen führenden Anbieter für Lösungen im Bereich Treuhand und Unternehmensdienstleistungen zu schaffen. Mit dem Zusammenschluss erhalten die beiden Unternehmen die notwendige globale Reichweite, Größe und Innovationskraft, um den Anforderungen eines sich schnell entwickelnden Marktes gerecht zu werden.

Operative Synergien Seit dem Einstieg bei CARE Fertility, dem führenden Betreiber von Fruchtbarkeitskliniken in Großbritannien, hat Silverfleet das CARE Fertility-Team bei der Akquisition zweier Einrichtungen in Tamworth und Chester unterstützt, um die Konsolidierung dieses hochfragmentierten Marktes voranzutreiben, operative Synergien zu heben und das Kliniknetzwerk von CARE Fertility zu erweitern.

Geografische Expansion: Ein weiterer Haupttreiber für Add-on-Akquisitionen ist die Erweiterung von Produktportfolios und der geografischen Reichweite – wie bei 7days, einem Anbieter von spezialisierter Arbeitskleidung für die Healthcare-Branche mit Sitz in Deutschland. Mit der Übernahme des dänischen Unternehmens Praxis konnte 7days erfolgreich den skandinavischen Markt erschließen.

Technologie: Lifetime, ein führender Anbieter von Trainingsprogrammen in Großbritannien, hat den Software-Anbieter EPA Pro übernommen - dessen Software wird von Prüfern zur Erfassung von Prüfungsergebnissen verwendet. Mit dieser Lösung skaliert Lifetime nicht nur sein eigenes Geschäftsmodell, sondern profitiert auch von der Vergabe von Software-Lizenzen an andere Anbieter von Prüfungsdienstleistungen.

Seit mehr als 20 Jahren erfassen und analysieren wir Daten über den europäischen Buy & Build-Markt sowie die Marktaktivitäten von Private Equity-gestützten Unternehmen für unseren Buy & Build-Monitor; die aktuelle Ausgabe in englischer Sprache finden Sie hier hier.

{"title":"Buy & Build im Silverfleet-Portfolio | Silverfleet","description":"","mode":"ss","targetId":"top"}